Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

kgt06_2022Herkunft und AutonomieTonfiguren als biografische Vertreter_innen

3. Dezember | 11:00 - 4. Dezember | 13:00
205 € / 144 €

Das beispielhafte Betrachten der Familie als Herkunftsordnung oder auch als persönliches Bezugsystem im Hier und Jetzt bietet Möglichkeiten, Rollenzuweisungen und Verhaltensmuster zu erkennen und zu bearbeiten. Über einen sinnlichen Gestaltungsprozess werden auf eigene Tonfiguren individuelle Persönlichkeitsanteile übertragen, eine enge emotionale Beziehung entsteht. Werden diese räumlich in einer „Aufstellung“ angeordnet, können inhärente Muster deutlich werden. Eine Umstellung oder Neuordnung zeigt Wege in eine neue, selbstbestimmte und autonomiebetonte Richtung auf.

Die Bearbeitung findet in Selbstreflexion statt und im Rahmen von Selbsterfahrungsanteilen. Fachliteratur und Diskussion von Indikation und Kontraindikation werden anhand von Beispielen behandelt.

 

 

Zielgruppe: Kunsttherapeut_innen aus allen Arbeitsfeldern
Termin: Samstag, 3. Dezember, 11 Uhr bis Sonntag, 4. Dezember 2022, 13 Uhr

Veranstaltungsort: Stockdorf bei München
Teilnahmegebühr: 205,– Euro / 144,– Euro für DFKGT-Mitglieder
Referentin: Sonia Welski-Preißer, grad. Kunsttherapeutin DFKGT / DGKT, Weiterbildung am C. G. Jung Institut Zürich, Kontemplative Körperarbeit. Dozentin bei der apakt München und anderen Trägern, Kunsttherapeutin in freier Praxis, Malerin. Schwerpunkte in der Kunsttherapie: psychodynamische Kunsttherapie, Körperbild, Trauma, Psychosomatik und Persönlichkeitsstörungen.
Anmeldung: bis zum 2. November 2022 über das Anmeldeformular

 

Details

Beginn:
3. Dezember | 11:00
Ende:
4. Dezember | 13:00

Veranstaltungsort

Stockdorf b. München