Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

kgt02Fange den Ball, solange er noch in der Luft ist!Intermedialität und Performativität in der Praxis der Kunsttherapie

Mai 18 - Mai 19
145 € / 102 €

Intermedialität und Performativität in der Praxis der Kunsttherapie Intermedialität und Performativität sind Begriffe, die unter dem Einfluss theoretischer Konzepte aus der Philosophie und den Medienwissenschaften vermehrt Eingang in die kunsttherapeutische Theorie und Praxis gefunden haben.

In diesem Seminar sollen sie vor allem im Hinblick darauf untersucht werden, welche Zugänge zur Praxis sie eröffnen: Wie „geht“ Intermedialität? Was heißt „Performativität“ konkret für die kunsttherapeutische Praxis? Wie können wir künstlerische Prozesse situativ gestalten? Es werden überraschende und ungewöhnliche performative Herangehensweisen erprobt und es wird mit unterschiedlichen Medien themenbezogen improvisiert, experimentiert und interagiert, um neue Perspektiven und Ressourcen für das eigene künstlerische und kunsttherapeutische Tun zu erschließen: „Fange den Ball, solange er noch in der Luft ist…“.

Zielgruppe: Künstlerische Therapeut_innen

Termin: Samstag, 18. Mai, 11 Uhr bis Sonntag, 19. Mai 2019, 12.30 Uhr

Veranstaltungsort: Hamburg

Teilnahmegebühr: 145,- Euro / 102,- Euro für DFKGT-Mitglieder

Referent: Prof. Peter Sinapius PhD. (EGS), Künstler und Kunsttherapeut, Promotion zu „Ästhetik therapeutischer Beziehungen“. Langjährige Praxis als Kunsttherapeut in Kliniken und eigener Praxis. Seit 2003 Professuren und Forschungen an der HKS Ottersberg, seit 2012 an der MSH, Hamburg. Durchführung der Tagung „Imperfekt (das Vergängliche und das Unvollkommene)“ und Herausgabe der Tagungspublikation „Intermedialität und Performativität in den Künstlerischen Therapien“.

Anmeldung: Bis zum 02. Mai 2019 unter Formular

Details

Beginn:
Mai 18
Ende:
Mai 19

Veranstaltungsort

Hamburg
Deutschland