Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

kgt01_2022Kunsttherapie im Kontext von Hospizarbeit und Palliativmedizin

12. Februar 2022 | 11:00 - 24. April 2022 | 13:00
345 € / 245 €

In Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste München und der Alanus Hochschule Alfter

 

Die Modulreihe „Kunsttherapie im Kontext von Hospizarbeit und Palliativmedizin“ vermittelt theoretische sowie praktische Grundlagen kunsttherapeutischer Arbeit mit unheilbar erkrankten Menschen. Palliative Care und die damit verbundene Auseinandersetzung mit der letzten Lebensphase sind ihre vertiefenden Spezifika. Die Orientierung an den Patient_innen und ihren Angehörigen, der schöpferische Umgang bei Krisensituationen, Methoden rezeptiver Gestaltungsmöglichkeiten werden dabei erprobt. In zwei aufeinander aufbauenden Modulen werden Fallbeispiele aus der Praxis, Theorie und praktische Übungen vermittelt. Der klinische und interdisziplinäre Kontext von Kunsttherapie in Hospiz und Palliativstation wird vorgestellt, beispielsweise Dokumentationsformen.

 

Modul I: Samstag, 12. Februar, 11 Uhr – Sonntag, 13. Februar 2022, 13 Uhr

Jeder Augenblick ist ein Anderer

Grundlagen und Kompetenzen spezifischer Ansätze kunsttherapeutischer Arbeit mit unheilbar erkrankten Menschen an ihrem Lebensende im klinischen oder ambulanten Setting – im Hospiz und auf der Palliativstation werden vermittelt. Durch Vorträge und künstlerisch-praktische Übungen zur eigenen Auseinandersetzung mit Sterben, Spiritualität und Kreativität soll die Fähigkeit entwickelt werden, ständig flexibel und offen in die kunsttherapeutische Begegnung zu gehen, um sich auf besonders sorgsame Weise nach den Bedürfnissen der Betroffenen und ihren Angehörigen zu richten, auch in der Wahl der Methoden.

 

Modul II: Samstag, 23. April, 11 Uhr – Sonntag, 24. April 2022, 13 Uhr

Umgang mit Wut, Angst und Trauer

Symptome der Menschen in palliativen Situationen an Fallbeispielen werden vorgestellt und daraus folgende kunsttherapeutische Lösungsansätze im Umgang mit Wut, Angst und Trauer durch Übungen erarbeitet, die zur Entwicklung neuer Perspektiven beitragen, entlastend wirken und die Kommunikation fördern. Sowohl offene als auch strukturierende und unterstützende Methoden für die praktische Umsetzung in Klinik und Hospiz sollen durch Beispiele aus der Praxis vermittelt werden. Die Bedeutung des Ansatzes, ein Bild nach dem Wunsch des Anderen zu malen, wird dabei erprobt.

 

Zielgruppe: Kunsttherapeut_innen

Termine:

Modul I: Samstag, 12. Februar, 11 Uhr bis Sonntag, 13. Februar 2022, 13 Uhr

Modul II: Samstag, 23. April, 11 Uhr bis Sonntag, 24. April 2022, 13 Uhr

Veranstaltungsort: München

Teilnahmegebühr (gesamt): 345 € / 245 € für DFKGT-Mitglieder

Referentin: Prof. Senta Connert, Bildende Künstlerin, Kunsttherapeutin, Leitung Master-Studiengang Bildnerisches Gestalten und Therapie, Akademie der Bildenden Künste München. Lehrtherapeutin (DGKT). Langjährige Tätigkeit in verschiedenen Hospizen und in der Palliativmedizin. Referentin in künstlerischen Bereichen sowie im Palliativ Care Bereich.

Anmeldung: bis zum 13. Januar 2022 über das Anmeldeformular

 

Diese Veranstaltungen und das Seminar „Die kurze strukturierte Kunsttherapie – KSKT®“ sind inhaltlich und terminlich auf die Seminare der Alanus Hochschule Alfter „Kunsttherapie in der Onkologie“ abgestimmt. Die drei Reihen ergänzen sich zu einem umfangreichen Kompetenzerwerb in Bezug auf Grundlagen, Forschung und Anwendung spezieller kunsttherapeutischer Ansätze für das onkologische Arbeitsfeld und Palliative Care.

Weitere Infos unter: www.alanus.edu/de/weiterbildung

Details

Beginn:
12. Februar 2022 | 11:00
Ende:
24. April 2022 | 13:00

Veranstaltungsort

München